Zündapp KS 601 (1:10, Schuco Edition)

  • Zündapp KS 601 (Ab 1950)
  • Schuco Edition
  • 1:10
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • Grün
  • ebay Sofort-Kaufen
  • Keine Angaben
  • Keine Angaben
  • Das Modell ist unverkäuflich
 
Modellmotorrad Zündapp KS 601 von Schuco Edition 1:10 2

Zündapp KS 601
Motor: 2-Zylinder-Boxermotor
Hubraum: 597 cm³
Bohrung × Hub: 75 mm × 67,6 mm
Ventilsteuerung: untenliegende Nockenwelle (OHV)
Leistung bei 1/min: 20,6 kW (28 PS) bei 4700
Verdichtung: 6,7:1
Kühlung: Luftkühlung (Fahrtwind)
Elektrische Anlage: Batterie-Lichtzündanlage Noris 6 V
Vergaser: Bing (links 1/25/1, rechts 1/25/2)
Getriebe: 4-Gang-Duplexketten-Getriebe mit Fußschaltung
Kupplung: Mehrscheibenkupplung
Kraftübertragung: Doppelgelenkkardanwelle mit Nadellagern
Rahmen: geschlossener Doppelrohrrahmen
Federung vorn: Teleskopgabel mit zentralem hydraulischen Stoßdämpfer
Federung hinten: Teleskopfederung mit Gummistoßdämpfer
Radstand: 1415 mm
Reifen: 3.50–19 vorn und hinten,
Bremsen: Trommelbremsen (Ø 230 mm)
Leergewicht: 224 kg
Tank: Satteltank, Inhalt ca. 14,5 l
Normverbrauch: 5,3 l/100 km
Höchstgeschwindigkeit (solo): ca. 140 km/h
Preis: 3125,00 DM

Die Zündapp KS 601 ist ein von Ernst Schmidt konstruiertes Motorrad, das die Zündapp-Werke GmbH, Nürnberg, in der Zeit von 1950 bis 1957 „in knapp 5000 Exemplaren“ bauten. Die Maschine wurde vorwiegend mit Seitenwagen gefahren. Wegen ihres Gewichts und des durchzugsstarken Motors sowie der für sie typischen grünen Lackierung – andere Farben waren auch lieferbar – erhielt sie in einem Testbericht der bundesdeutschen Zeitschrift Das Motorrad (Heft 25/1951) den Beinamen „Der Grüne Elefant“, der zu einem festen Begriff wurde. Im Januar 1956 trafen sich KS-601-Fahrer – unter ihnen der Motorradjournalist Ernst Leverkus, genannt „Klacks“ – an der Solitude-Rennstrecke zum ersten Elefantentreffen, das seitdem jedes Jahr unter diesem Namen stattfindet.
„KS“ steht ursprünglich für „Kardan Sport“, die KS 601 war das letzte Zündapp-Modell mit Kardanantrieb. Dieses gängige Kürzel wurde später auch für andere Konstruktionen bei Zündapp verwendet.

Die KS 601 hat einen 2-Zylinder-Boxermotor mit hängenden Ventilen und untenliegender Nockenwelle (OHV), Hubraum 597 cm³, Höchstleistung 20,6 kW (28 PS) bzw. 24,8 kW (33,5 PS) beim Modell „KS 601 S“. Im Gegensatz zum Vorgängermodell KS 600 mit Pressblech-Kastenrahmen besitzt die KS 601 einen Doppelrohrrahmen mit vier Befestigungspunkten für den Seitenwagen. Eine Besonderheit der Teleskopgabel ist der zentrale hydraulische Stoßdämpfer, der zwischen den beiden Gabelbeinen vor dem Lenkkopf platziert ist. Das Hinterrad hat eine Geradwegfederung.

Quelle: Wikipedia




Autor: viper64
Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr

779 Besucher seit 22.12.2017
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.