Citroen DS21 Chapron Coupe "Le Dandy" (1:18, metal 18)

  • Citroen DS21 Chapron Coupe "Le Dandy" (Ab 1965)
  •  
  • metal 18
  • 1:18
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • Blau/Weiß
  •  
  • Online Händler (amazon.fr)
  •  
  • Keine Angaben
  • Keine Angaben
  • Das Modell ist unverkäuflich
Limitiert auf 1500 Stück
 

Ein, bis auf ein Detail, wunderschönes Modell des nur 8 mal gebauten 1964-er DS19 Henri Chapron Coupé " Le Dandy". Die limitierte Auflage des Herstellers metal18 ( by Tacot und NOREV ) ist eines der schönsten Ableger des CITROEN DS19. Tolle Details und daher bin ich umso mehr enttäuscht, dass man hier willkürlich eine Bezeichnung aufgebracht hat, die völlig unkorrekt ist. Auf dem Kofferraum prangen die goldenen Lettern DS21!!! So etwas darf bei einem limitierten Modell der Preisklasse einfach nicht passieren!!

Inzwischen bin ich mir sicher, dass die VERKAUFSBEZEICHNUNG DS19 und das Jahr 1964 vom Hersteller metal18 falsch sind!!

Der bis 1964 gebaute DS19 "Le Dandy" hatte keine angedeuteten Heckflossen ( schön im Video,auf den Bildern des Originales und der Modellpalette zu sehen ). Ich bin der Auffassung, dass es sich bei dem Modell von metal18 tatsächlich um einen DS21 "Le Dandy" Baujahr 1965-1967 handelt.

Die ersten Dandys wurden während der französischen Revolution gesichtet - sie beeindruckten mit stilvoller Kleidung und raffinierten Accessoires. Kein Wunder also, dass dieser von Henri Chapron geschneiderte Citroën DS einst „Le Dandy“ getauft wurde…

Chapron hatte sich seinen erstklassigen Ruf als Karosserieschneider bereits in den 1920er erarbeitet, als er hinreißende Kleider für französische Luxusautomobile wie Talbot und Delage gestaltete. Während sich seine heimischen Rivalen einen Fauxpas erlaubten, indem sie die Monocoque-Revolution unterschätzten, schwelgte Chapron geradezu in ihr. So sollte er es sein, der einige der schönsten Spezialkarosserien für die revolutionäre Citroën DS entwarf. Das Auto war geradezu prädestiniert dafür, da sämtliche Karosserieteile keine tragende Funktion hatten. Eine der extravagantesten Varianten, die bei Henri Chapron entstanden, war der Citroën DS „Le Dandy“.

Zwar platzte die Citroën DS vor lauter Raffinesse aus allen Nähten – sie war technisch ihrer Zeit voraus, gleichzeitig unglaublich stilvoll – doch durch ihre Popularität verkam sie bald zum alltäglichen Anblick im Straßenbild. Chapron nahm an, dass ein maßgeschneidertes Outfit, äquivalent zu seinem individuellen Kleidungsstil, die Lösung wäre, um der DS wieder begehrenswerte Exklusivität zu verleihen. Der "Dandy" wurde zwischen 1960 und 1972 produziert, rund 50 Mal. Jedes Exemplar besaß seine eigenen Schnörkel, nach Haute-Couture-Manier.

Vom Le Dandy wurden in acht Baujahren nur 49 (andere Quellen sprechen von 50 Stück) Exemplare gebaut. Davon sollen nur 12 Exemplare auf Basis der DS 21 entstanden sein. Die Modelle bis 1964 hatten ein sanft nach unten auslaufendes Heck, während das Heck zwischen 1965 und 1968 seitliche Flossen trug.

Autor: viper64


Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr
1801 Besucher seit 14.03.2016
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.