Citroen, Frua SM Frua (1:43, Matrix Scale Models)

  • Citroen, Frua SM Frua (Ab 1972)
  •  
  • Matrix Scale Models
  • 1:43
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Resin / Harz
  • Orange
  •  
  • Online Händler (collector-online.ch)
  •  
  • Keine Angaben
  • Keine Angaben
  • Das Modell ist unverkäuflich
Limitiert auf 400 Stück
 

Im Winter 1971/1972 baute die Carrozzeria Frua in Turin ein 2+2-sitziges Sportcoupé mit Citroën-Technik. Irritierend ist, dass derselbe Wagen zunächst als Frua-Citroën SM präsentiert wurde, später aber – ohne erkennbare Änderungen – zeitweilig als Fiat 130 Coupé bezeichnet wurde. Einige Historiker sehen weder Citroën noch Fiat als eigentlichen Adressaten dieses Entwurfs. Da der Wagen in seinen Maßen in etwa dem Maserati Merak entsprach, dessen Form zur gleichen Zeit von Giorgetto Giugiaro entwickelt wurde, wird vermutet, dass Frua den Wagen als einen an Maserati gerichteten Alternativvorschlag für den künftigen Merak verstanden wissen wollte. Doch Maserati entschied sich für Giugiaros Entwurf, der auf dem Maserati Bora beruhte.

Es ist belegt, dass Frua für sein Fahrzeug die Bodengruppe des Citroën DS und die mechanischen Komponenten des Citroën SM verwendete. Auf dieser Grundlage entwarf er einen Sportwagen mit angedeuteter Keilform. Die Fahrzeugfront lief spitz zu; sie ähnelte der des etwas später präsentierten Maserati Khamsin, den Marcello Gandini gestaltet hatte. Die Heckpartie war – wie bei Giugiaros Merak und beim späteren Lancia Beta Monte Carlo – im Grunde als Stufenheck angelegt; frei stehende Streben verbanden die seitliche Dachlinie mit dem Heckabschluss.

Fruas Entwurf wurde im Februar 1972 hergestellt. Der Wagen wurde im März 1972 auf dem Stand von Pietro Frua beim 42. Genfer Auto-Salon erstmals der Öffentlichkeit als Frua Citroën SM vorgestellt. Ein Jahr später erschien der Wagen am gleichen Ort erneut, diesmal allerdings als Fiat 130 Coupé angekündigt. Vom Fiat-Emblem abgesehen gab es keine sichtbaren Unterschiede zum Fahrzeug aus dem Vorjahr. Es wird allgemein angenommen, dass der Frua-SM und das Fiat-130-Coupé dasselbe Auto sind.

Das Fahrzeug blieb in den folgenden Jahren im Besitz Fruas und wurde auf einigen (meist spanischen) Veranstaltungen öffentlich gezeigt. Anfang 1978 wurde er an einen Spanier verkauft und erstmals zugelassen; die Zulassungspapiere geben als Marca y Modelo (Marke und Modell) Citroën SM an. Der Wagen ging danach durch mehrere Hände; er steht zurzeit (2009) in Italien und wird dort zum Verkauf angeboten

Quelle: wikipedia.org

Autor: viper64


Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr
1123 Besucher seit 23.11.2016
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.