Ferrari La Ferrari Aperta (1:18, BBR)

  • Ferrari La Ferrari Aperta (Ab 2013)
  • BBR
  • 1:18
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • Rot
  • Online Händler (loisir-et-miniature.com)
  • Neu und original verpackt
  • OVP/Karton ist vorhanden
  • Das Modell ist unverkäuflich
 
Modellauto Ferrari La Ferrari Aperta von BBR 1:18 2

3 Jahre und 7 Monate nach Aufgabe der Bestellung kam.....

der Ferrari LaFerrari Aperta von 2013, hier in einem detailreichen Modell von BBR, als 18er-DieCast-Modell.
Es hat sich gelohnt zu warten❣️

Zum Original:

Der LaFerrari Aperta wurde für die leidenschaftlichsten Kunden von Ferrari entworfen und ist die limitierte Version einer Sonderserie. Nur sehr wenige Exemplare dieser offenen-Version des gefeierten LaFerrari Supersportwagen werden gebaut.

Das Design des LaFerrari Aperta behält die wesentlichen Charakteristiken des Coupés. Es ist ein futuristisches und absolut extremes Fahrzeug, das Form und Funktion nahtlos vereint und gleichzeitig klare Verbindungen zu den Stilelementen klassischer Ferrari aufrecht hält.

Der einzige auffallende Unterschied ist das Tür-Drehsystem: Wenn die Türen vollständig geöffnet sind, stehen sie in einem etwas anderen Winkel als bei der Coupé-Version.
Das Chassis
Da dieses Auto kein Dach hat, mussten Ferraris Techniker all ihre Innovationskraft auf den unteren Bereich konzentrieren – dieser musste verstärkt werden, da er durch die Kraftverläufe anderen Belastungen ausgesetzt ist, welche beim Coupé im oberen Bereich zusammenlaufen. Dank mehreren zielgerichteten Modifikationen, die darauf ausgerichtet sind, diesen Bereich zu verstärken um den neuen Belastungen standzuhalten, kann der LaFerrari Aperta die gleiche Torsionssteifigkeit liefern wie der LaFerrari, was den LaFerrari Aperta in Bezug auf das dynamische Verhalten an die Spitze der Kategorie von Supersportwagen setzt.

Der Motor

Leistung eines F1-Autos

Der Antrieb des LaFerrari Aperta nutzt, baugleich wie im LaFerrari, Hybridtechnologie. Sie verbindet einen V12-Motor mit 800 PS und 6.262 ccm mit einem 120 Kw (163 PS) starken Elektromotor, um so eine Gesamtleistung von über 960 PS zu erreichen.

Dank des HY-KERS-Systems ist es der leistungsstärkste und effizienteste Ferrari, der je gebaut wurde. Das HY-KERS-System nutzt Ferraris F1-Fachwissen in vollem Umfang, und durch die Weiterentwicklung des Systems für Straßenwagen garantiert es die perfekte Integration des V12-Motors und des Elektromotors und verbindet nahtlos beide Vorteile. Die hohen Drehmomente, die durch den Elektromotor auch bei niedriger Drehzahl verfügbar sind, ermöglichten es den Ingenieuren, die Leistung des Verbrennungsmotors bei höherer Drehzahl zu verbessern und so eine außergewöhnliche, konstante Leistung im gesamten Drehzahlbereich und bei einem maximalen Spitzendrehmoment von 900 Nm zu liefern.

Beim an das F1-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelten elektrischen Motor war es den Ingenieuren durch Verwendung neuester Technologien möglich, dessen Verhältnis zwischen Gewicht, Volumen und verfügbares Drehmoment drastisch zu verbessern. Das Ergebnis sind Leistungszahlen, die sich mit jenen des F1-Wagens vergleichen lassen. Beide haben die gleiche Drehmomentwerte und die gleiche Effizienz (94 %) – oder anders gesagt, eine geringe Verlustleistung.

Aerodynamik

Die Luftwiderstandswerte des LaFerrari

Die aerodynamische Herausforderung für die Techniker von Maranello lag darin, die charakteristische Geschwindigkeit des Coupés beizubehalten. Ihr Ziel war es, mit dem Design des LaFerrari Aperta die Luftwiderstandswerte des LaFerrari zu erreichen, auch beim Fahren ohne Hardtop.

Um den heißen Luftstrom von den Kühlern durch die Motorhaube effizient zu steuern, wurde der Neigungswinkel der Kühler etwas verändert. Bei der Coupé-Version sind die Kühler so ausgerichtet, dass die Luft die Motorhaube umströmt, aber beim LaFerrari Aperta sind die Kühler nach hinten geneigt, um den Luftstrom den Unterboden entlang zu lenken. Diese Lösung führt dazu, dass die heiße Luft vollständig vom Strom getrennt ist, der die Fahrgastzelle erreicht, wodurch die Temperatur für die Insassen angenehm bleibt.

Dynamik
Wie bei der Coupé-Version sind die aktive Aerodynamik und das Hybridsystem integriert und interagieren ständig mit den anderen dynamischen Regelsystemen, was zu beispielloser Leistung und einem unvergleichlichen Fahrgefühl führt.

Die von Ferrari entwickelten Algorithmen garantieren eine optimale Abstimmung des elektrischen Motors und des V12-Motors und verbessern dabei zusätzlich das dynamische Verhalten. Bei Kurvenfahrten hält das HY-KERS die Drehzahl des V12-Motor, um eine schnellere Reaktionszeit des Gaspedals beim Verlassen der Kurve sicherzustellen.

Die Brembo-Bremsen, welche mit dem Energierückgewinnungssystem gekoppelt sind, haben leichtere Sättel mit einem speziellen Design, das eine perfekte Wärmeabfuhr von den neuen Carbon-Keramik-Bremsscheiben garantiert.




Autor: viper64
Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr

195 Besucher seit 16.01.2024
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.