BMW Z8 Roadster (E52) (1:43, Minichamps BMW dealer edition)

  • BMW Z8 Roadster (E52) (Ab 2000)
  •  
  • Minichamps BMW dealer edition
  • 1:43
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • Topasblau Metallic
  •  
  • ebay Auktion
  •  
  • Neu und original verpackt
  • OVP/Karton ist vorhanden
  • Das Modell ist unverkäuflich
 

Der BMW Z8 erbte sein zeitloses, klassisches Design mit den Roadster-urtypischen Proportionen vom legendären BMW 507, den BMW Mitte der 1950er Jahre auf die Straße rollen ließ. Die "Wiederbelebung der Legende", titelte BMW zur Präsentation des Z8 auf der IAA 1999, der von den Lesern der Zeitschrift „Motor Klassik“ im Jahr 2003 als „Klassiker der Zukunft“ in der Rubrik „Offene Fahrzeuge“ gewählt wurde. Dieser Roadster schlägt als moderne Interpretation seines berühmten Vorgängers eine Brücke von der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft.

Von März 2000 bis Juli 2003 wurden 5.703 Exemplare in Handarbeit in der Z8-Manufaktur im Stammwerk München gefertigt.

BMW Z8 (Baureihe E52, Typ Roadster Motor: BMW Typ S62 Achtzylinder-V-Viertakt-Otto mit 4941 cm³ und 400 PS (Motortyp S62B50), Radstand 2505 mm, Länge 4400 mm, Modell 2000-2003), topasblau metallic (Farbcode 364), Sicherheit

Der BMW Z8 überzeugt durch eine Sicherheitsausstattung, die sich während des Produktionszeitraums von 2000 bis 2003 durchaus sehen lassen konnte. Hierfür sorgten u. a. einige Grundlagen, wie z. B. die auch bei höheren Geschwindigkeiten sehr gute Straßenlage des Roadsters sowie seine effiziente Bremsanlage. Ein ABS wurde ebenfalls serienmäßig verbaut. Dank des Run-Flat-Reifen-Systems lässt sich das Fahrzeug auch mit einem kaputten Reifen weiter sicher steuern und die Xenon-Scheinwerfer ermöglichen eine gute und weitreichende Sicht im Dunkeln. Weiterhin wurde der BMW Z8 mit zweistufigen Front- sowie klassischen Seitenairbags und einer Alarmanlage versehen. Der Tempomat ermöglicht sicheres und entspanntes Fahren, insbesondere auf längeren Strecken.

Aufsehen erregte das Versprechen von BMW, für 50 Jahre Ersatzteile anzubieten, also ein schon damals nachhaltiger Ansatz. 8000 Einheiten hatte sich BMW vorgenommen, doch die Nachfrage war nach einer ersten Spitze doch nicht so groß, schon im Sommer 2003 war wieder Schluss mit dem Z8. Auf exakt 5073 beziffert BMW die Zahl der gebauten Einheiten. Davon sind 555 Alpina-Z8, die gegen Ende der Produktionszeit parallel gebaut wurden. Im Alpina kann man auf eine Fünfgangautomatik vertrauen, der Motor ist der 4,8-Liter-V8 aus dem damaligen X5, es gibt nur 381 PS, aber einen Schnaps mehr Drehmoment, und die Höchstgeschwindigkeit ist nicht limitiert, der Alpina schafft 260 km/h. Der BMW Z8 wurde zwischen 2000 und 2003 produziert.
Sein Design erinnert an den legendären BMW 507 aus den 50er Jahren.
Der Z8 besitzt den 5,0-Liter-V8-Motor des BMW M5 (E39S). Er leistet 400 PS.   Kein Wunder, dass der BMW Z8 Bond-Auto wurde Traumroadster des letzten Jahrtausends: der BMW Z8. Das 400-PS-Geschoss vereint zeitloses Design mit Top-Fahrleistungen. Unser Klassiker des Tages! Bond-Auto, Design-Ikone und auch noch alltagstauglich. Der Z8 ist einer der faszinierendsten BMW. Basierend auf dem 1997 auf der Tokyo Motor Show vorgestellten Z07 Concept, baute der bayrische Hersteller tatsächlich den Z8 Roadster. Insgesamt entstanden von März 2000 bis Juli 2003 ganze 5703 Exemplare. Allesamt Traumklassiker, selbst der designverliebte Apple-Chef Steve Jobs hatte einen. BMW Z8 mit mittigem Tacho 

Der damalige BMW-Chefdesigner Chris Bangle und Henrik Fisker (entwarf auch den Aston Martin DB9) zeichneten den Z8. Mit seinen seitlichen Lufteinlässen und der flachen, breiten Doppel-Niere ist der Z8 eine Hommage an den unvergessenen BMW 507 von 1956. Rückleuchten und Blinker in LED-Technik waren seiner Zeit allerdings weit voraus.
Die 400-PS-Maschine ist dem BMW M5 entliehen, die Bremsen stammen vom 750i. Durch die Verwendung von viel Aluminium sollte das Auto leicht ausfallen, war am Ende mit 1,5 Tonnen allerdings doch recht schwer. Ein Grund war das üppige Zubehör – der Z8 konnte nur in Vollausstattung geordert werden. Trotzdem beschleunigt der Wagen in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Innenraum ist äußerst puristisch gestaltet. In der Mitte des Armaturenbretts sind vier Rundinstrumente angebracht, und das filigrane Lenkrad mit feinen Metallstreben erinnert an Roadster der 50er-Jahre. Die Klassiker-Karriere war dem Z8 in die Wiege gelegt

Der damalige Preis von stolzen 235.000 Mark sorgte dafür, dass viele Exemplare in Sammlungen verschwanden – BMW brauchte für die Produktion des handgefertigten Z8 etwa zehnmal länger als für die Herstellung eines 3er. Im Film debütierte das Auto 1999 in den Händen von Pierce Brosnan alias James Bond in "Die Welt ist nicht genug". Sein Auftritt währte allerdings nicht lange, ein Hubschrauber mit einer Säge teilte ihn in zwei Teile und ließ das Herz vieler BMW-Fans bluten.

Obwohl seine Klassikerkarriere erst anläuft, kann ein gepflegter Z8 schon deutlich mehr als 200.000 Euro kosten und wird die nächsten Jahre im Wert wohl weiter zulegen. Die Preise für die seltenen BMW Z8 Alpina (555 Exemplare) liegen noch mal 100.000 Euro darüber. Dafür gibt BMW für den Z8 eine 50-jährige Nachkaufgarantie für Ersatzteile. Bis 2053 dürften Z8-Besitzer somit sorglos fahren.






Autor: Chriskitt


Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr
118 Besucher seit 06.09.2023
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.