BMW M3 Coupé (E92) (1:43, Minichamps BMW dealer edition)

  • BMW M3 Coupé (E92) (Ab 2007)
  •  
  • Minichamps BMW dealer edition
  • 1:43
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • M Silverstone II Metallic
  • 80420422605 / 80420422605 (EAN)
  •  
  • Online Händler (hekorsa-shop.de )
  • 30,00 EUR
  •  
  • Tadelloser Zustand / Neuwertig
  • OVP/Karton ist vorhanden
  • Das Modell ist unverkäuflich
 

BMW M3 4. Generationin mein Sammlung seit 2007



BMW M3 E92, E90 UND E93.
Aus Liebe zum Motorsport.

Im Herbst 2007 stellte BMW M mit dem BMW M3 E92 die vierte Generation des Sportcoupés vor. 2008 folgten zwei weitere Messepremieren, denn das High-Performance-Fahrzeug sollte in drei Karosserievarianten erhältlich sein: als E92 Coupé, E93 Cabrio und erstmals seit dem E36 auch wieder als E90 Limousine. Ebenso wie ihre Vorgänger setzten die Modelle neue Maßstäbe in Sachen Technologie und Fahrdynamik. Aber vor allem eine Neuheit sollte Schlagzeilen machen: Nie zuvor gab es im BMW M3 ein Achtzylinder-Triebwerk.

EIGENSTÄNDIG M.

Über 20 Jahre sind vergangen, seitdem zum ersten Mal ein BMW M3 die Straße unter die Räder nahm. Während sich die Tugenden des M Athleten sich nicht geändert hatten, ist der BMW M3 E92 ein ausgewachsener Sportwagen geworden: Länge und Breite haben gegenüber den Vorgängern zugenommen. Geblieben sind die deutlich ausgestellten Kotflügel und das eigenständige Design: Ausgehend von den Dimensionen und der Grundform des Coupés der BMW 3er Reihe haben die M Ingenieure zahlreiche Karosserieelemente vollständig neu entwickelt und gestaltet. Neben der tragenden Fahrzeugstruktur stammen nur die Türen, der Kofferraumdeckel, die Scheiben sowie die Front- und Heckleuchten vom damaligen BMW 3er Coupé. Alle anderen Komponenten wurden speziell für den BMW M3 entworfen. Um den Schwerpunkt des Fahrzeugs weiter zu optimieren, ist der M3 E92 außerdem erstmals serienmäßig mit einem Carbondach in Kohlefaser-Sichtoptik ausgerüstet – ein hochfestes und besonders leichtes Bauteil, das bisher dem Sondermodell BMW M3 CSL (E46) vorbehalten war.

8.300 U/min

Der V8-Motor des BMW M3 E90, E92 und E93 sorgt mit seinem hohen Drehvermögen für Motorsport-Feeling und überragende Fahrleistungen. Bei dieser Drehzahl legt jeder der acht Kolben pro Sekunde einen Weg von 20 Metern zurück.

V8-MOTOR AUS DEM RENNSPORT.

Ein weiteres optisches Merkmal des BMW M3 der vierten Generation ist der besonders ausgeprägte Powerdome auf der Motorhaube. Er verleiht dem Sportwagen nicht nur einen muskulösen Auftritt, seine markante Form hat einen handfesten Grund: Dieser BMW M3 tritt mit einem Achtzylinder-Triebwerk an. Es handelt sich um den S65B40: Mehr Zylinder, mehr Hubraum, mehr Leistung, mehr Drehzahl.
Er löste zwar den epochalen und bei Fans so beliebten Reihen-6-Zylinder-Motor nach 15 Jahren ab. Doch der Achtender in V-Formation wusste von Beginn an zu begeistern: Mit 4,0 Litern Hubraum, einer Leistung von 309 kW (420 PS) und einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmetern liefert er bereits auf dem Papier starke Werte. Besonders beeindruckend: Die Höchst¬drehzahl von 8.300 Umdrehungen pro Minute, die vor jedem Gangwechsel einen furiosen Rennsport-Soundteppich zeichnet. Hohe Drehzahlen sind indes kein Muss: Bereits bei 2.000 Umdrehungen liegt ein Drehmoment von 340 Newtonmetern an.  


INSPIRATION AUS DER FORMEL 1.

M typisch verfügt der V8-Motor über zahlreiche Technologien wie Doppel-VANOS, Einzeldrosselklappen und eine leistungsstarke Motorelektronik. Zugleich deuten Zylinderanzahl, das M Hochdrehzahlkonzept und das geringe Gewicht von nur 202 Kilogramm unverkennbar darauf hin, dass sich die M Ingenieure vom Achtzylinder-Motor des damaligen BMW Sauber Formel 1 Teams haben inspirieren lassen.


Und nicht nur das: Der Motorblock entstand sogar in der Leichtmetallgießerei Landshut, wo auch die Formel-1-Motoren produziert wurden. Alle Maßnahmen zusammengenommen liefern ein spürbares Ergebnis: In 4,6 Sekunden beschleunigt das M3 Coupé mit dem M DKG auf 100 km/h, die Elektronik fängt das Fahrzeug bei 250 km/h ein. Mit dem optionalen M Drivers Package sind bis zu 280 km/h möglich.202 kg

wiegt der S65B40. Damit ist er nicht nur außerordentlich leicht. Sein Gewicht fällt sogar um 15 Kilogramm geringer aus als das seines Vorgängers mit nur sechs Zylindern.

202 kg

wiegt der S65B40. Damit ist er nicht nur außerordentlich leicht. Sein Gewicht fällt sogar um 15 Kilogramm geringer aus als das seines Vorgängers mit nur sechs Zylindern.

SOFTWARE TRIFFT M POWER.

Dass auch für den BMW M3 das digitale Zeitalter anbrach, macht sich durch zahlreiche Software-Neuerungen bemerkbar. So verfügen die M3 Modelle der vierten Generation nicht nur erstmals über ein intelligentes Energiemanagement mit Bremsenergie-Rückgewinnung. Auch zahlreiche Fahrdynamikparameter lassen sich mit dem M Drive System nach persönlichen Vorlieben konfigurieren und über die M Drive Taste mit einem Tastendruck abrufen. Grundlage dafür ist adaptive Fahrwerk mit drei unterschiedlichen Kennlinien, die über die elektronische Dämpferkontrolle realisiert ist – zur Verstellung genügt ein Tastendruck.
SCHNELLER SCHALTEN LASSEN.Das M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic.

Das 2008 vorgestellte M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic veranschaulicht das Zusammenspiel von moderner Software und präziser Mechanik besonders gut: Das neu entwickelte M DKG Getriebe verfügt über sieben Gänge und elf elektronisch gesteuerte Fahrprogramme. Sechs davon sind für den manuellen Modus über die Schaltpaddles bestimmt. Auch eine Launch Control für maximale Beschleunigung aus dem Stand steht zur Verfügung. Die Fahrprogramme können vom Fahrer konfiguriert, die Einstellung abgespeichert und anschließend über die M Drive Taste wieder abgerufen werden. Das aufwendige Kühlsystem des Getriebes stellt zudem eine rennstreckentaugliche Standfestigkeit sicher. In Summe hat das M DKG einen großen Anteil an der Gesamtperformance des Modells: Schneller konnte bis zu diesem Zeitpunkt kein BMW M3 die Antriebskraft vom Motor zu den Rädern leiten. Für Verteidiger der reinen Lehre ist das manuelle Sechsgang-Getriebe natürlich weiterhin verfügbar.
SPORTSTUDIO TRIFFT VOLLE FAHRERORIENTIERUNG.

Unabhängig von der Wahl des Schaltapparates strahlt das Interieur des BMW M3 E92 eine M typische Sportwagen-Atmosphäre aus: feine Ledersitze mit starkem Seitenhalt, das Sportlenkrad mit Kontrastnähten und der M Drive Taste sowie die M spezifischen Fahrdynamik-Schalter direkt neben dem Gangwahlhebel. Kurzum: Volle Fahrerorientierung für maximale Kontrolle in jeder Situation.










Autor: Chriskitt


Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr
678 Besucher seit 25.10.2017
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.