BMW X4 (F26) (1:43, Herpa BMW Dealer Edition)

  • BMW X4 (F26) (Ab 2014)
  •  
  • Herpa BMW Dealer Edition
  • 1:43
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • Saphirschwarz Metallic
  • 80422348788/ 
  •  
  • Lokaler Händler (Autohaus Rolf Horn GmbH Filiale Düren BMW & Mini Vertragshändler)
  • 25,00 EUR
  •  
  • Tadelloser Zustand / Neuwertig
  • OVP/Karton ist vorhanden
  • Das Modell ist unverkäuflich
 

in Mein Sammlung seit 30.06.2015 Der BMW X4 kann zwei Dinge auf Anhieb: auffallen - und polarisieren. Die kleinere Ausgabe des X6 kann schon mächtig Eindruck machen. Seine Grundgene hat er vom X3, seine Optik ist vom 4er Coupé abgeleitet.
GRENZENLOS. ATHLETISCH.
Der BMW X4.

BMW X4 - Der kleine Bruder des X6.
Das SUV-Coupé BMW X4 wird seit 2014 produziert und vervollständigt die BMW X-Reihe.
An ihm scheiden sich die Geister: Der neue X4 ist, wie sein grosser Bruder X6, ein SUV der aber vor allem sportlich sein will. Der BMW X4 soll die Erfolgsgeschichte des X6’s eine Klasse tiefer weiterführen. Die Mischung aus Coupé und SUV polarisiert auch in der Mittelklasse. (Was kostet der BMW X4 F26? Der X4 kostet neu in der Standardausführung, je nach Motorisierung und Ausstattung, zwischen 48.200 und 65.400 )
Der X4 ist der jüngste Sproß der X-Familie und das zweite SUV Coupé des Herstellers. Das Coupé wird
in Deutschland mit 6 Aggregaten angeboten, davon Vier Benzin- und drei Dieselmodelle. Das
günstigste Modell kostet 46.100 Euro (Basispreis)
Beim BMW X4 handelt es sich um ein Crossover-SUV, BMW selbst bezeichnet diese Fahrzeuggattung als SAC (sports activity coupe). Das Konzeptmodell des Mittelklassefahrzeuges, das dem späteren Serienmodell bereits sehr ähnelte, feierte 2013 auf der Shanghai Auto Show Premiere.
Der BMW X4 erweitert die X-Reihe und ist mit dem größeren Bruder, dem BMW X6, das zweite SUV-Coupé vom Hersteller.
Der neue BMW X4 teilt sich die Plattform mit dem BMW X3, jedoch ist das Design des Coupé-SUV nur leicht an den X3 angelehnt. Die Front ähnelt diesem zwar, doch sind die Frontscheinwerfer und auch die Nieren anders, die viel größeren Lufteinlässe sorgen dafür, dass die gesamte Fronteinheit breiter und sportlicher wirkt. Optisch grenzt sich der X4 aber vor allem durch die zweigeteilten Sicken sowie die L-förmigen LED-Rückfahrleuchten vom X3 ab. Im Vergleich zum X3 wirkt der X4 sportlicher und dynamischer, mit ein Grund ist wahrscheinlich auch, dass die Karosserie um 36 Millimeter tiefer gelegt und um 14 Millimeter verlängert wurde.
Auch im Innenraum basiert vieles auf dem X3, allerdings wurde der Fahrersitz im Vergleich zu diesem um zwei Zentimeter abgesenkt, die dreiteilige Rückbank um drei Zentimeter. Serienmäßig verfügt der Crossover-SUV über das Radio Professional mit iDrive-Controller und ein Zentraldisplay, eine Sportlenkung, LED-Nebelscheinwerfer, Xenon-Scheinwerfer sowie ein Park-Warnsystem. Die Basisausstattung kann durch die Sonderausstattung xLine ergänzt werden, die mit optischen Stilelementen wie dem Unterfahrschutz und den Seitenschwellern den Offroadcharakter des Crossover-SUV hervorhebt, sowie durch das M-Paket, das die Sportlichkeit des X4 unterstreicht. Der erstmals auf der New Yorker Autoshow 2014 präsentierte BMW X4 ist ein SUV-Coupé, das in vielen Punkten an den Erfolg des BMW X6 anknüpft, der im Jahr 2013 rund 40.000 mal vom Band der Produktionsstätte in Spartanburg (USA) gelaufen ist. Typische Erkennungsmerkmale der X-Baureihe wie beispielsweise der lange Radstand, die recht lange Motorhaube und der zurückversetzte Greenhaus sind natürlich auch beim neuen X4 zu finden. Aber zudem bekam das Sport Activity Coupé (SAC) neben der erwarteten coupéhaften Dachlinie einen Art Hüftschwung über dem hinteren Radhaus, was ihm ein sportlicheres Aussehen verleiht.

Es wurde übrigens viel von der im Jahr 2013 in Shanghai vorgestellten BMW X4 Concept-Studie ins neue Modell des Viertürers überführt: Die Voll-LED-Scheinwerfer wurden bis an die Niere verlängert und strahlen nun vorne im sechseckigen Designformat. Die zweigeteilte Sicke an den Flanken verstärkt den dynamischen Eindruck. Der Wagen mit seiner Karosserielänge von 4,64 Metern und seiner Breite von 1,92 Metern wirkt nach den Berichten von Beobachtern aufgrund dieser Gestaltungskomponenten breiter als er tatsächlich ist. Ein Coup für die Experten des SUV-Kompetenzzentrums in South Carolina, die angeblich nun auch an einem X2 feilen sollen. Der in Spartanburg (USA) produzierte Luxus-Offroader hat ein sportliches Erscheinungsbild erhalten, was BMW X4 F26 entferntere Züge der X3-er Reihe trägt, wobei die BMW-Doppelniere dem Modell ein massiv wirkendes Frontdesign gibt. Innerhalb der Niere sitzen übrigens horizontal geformte Nierenstäbe. Die Verbindung der Niere mit den neuen Scheinwerfern akzentuiert so die breite Spur des Fahrzeugs, das mit seinen 21-Zoll großen Bi-Color-Leichtmetallfelgen imposant dasteht. Die Motorhaube wurde zudem kräftiger konturiert und auch die Frontschürze hat deutlich an Dreidimensionalität gewonnen. Die Motorabwärme darf nun hinter den vorderen Radläufen vorbei an der durch die beiden - in die Heckenschürze mit Diffusoroptik - integrierte Auspuffblenden entweichen. Durch all diese Designeffekte wird der Allradantrieb des Fahrzeugs geschickt betont.

Bei den Abmessungen bleibt der SAC mit 4,64 Metern Länge und seiner Breite von 1,92 Metern weitgehend bei Bewährtem der BMW-SUV-Familie. Jedoch wurde das Fahrzeug, bei einem Radstand von 2810 mm, leicht abgesenkt. Die Schürze wurde zudem mit einem Unterfahrschutzelement aufgerüstet, das auch in den Seitenschwellern und der Frontschürze vorkommt. Exklusiver gestaltet wurde auch der Innenraum, der ein gesteigertes Geräumigkeitsgefühl vermittelt. Die Rückbank ist erstmals verschiebbar und ermöglicht sogar den Einbau einer dritten Sitzreihe, was bis zu sieben Personen Sitzplätze bietet. Das Ladevolumen beträgt maximal 1.400 Liter. Der BMW X4 bietet mit drei Otto- und drei Dieselmotoren eine große Wahlmöglichkeiten für den Käufer. Alle sechs Varianten stammen aus der BMW EfficientDynamics Motorenfamilie und erfüllen die Abgasnorm EU6.
Der serienmäßige x-Drive-Allradantrieb sorgt für höchste Fahrdynamik und bestmögliche Traktion.

Den Coupé-SUV gibt es mit einem 190 PS und 400 Newtonmeter starkem Dieselmotor als xDrive20d, der in Kombination mit einem Automatikgetriebe gerade mal 5,2 Liter auf 100 Kilometer verbraucht. Mit diesem Wert setzt die neue Generation des Zweiliter-Dieselmotors Bestmarken bei Verbrauch und CO2-Emissonen.
Rund 22 km/h schneller in der Spitze ist der bis zu 234 km/h fahrende xDrive 30d, der über 258 PS und ein maximales Drehmoment von 560 Nm verfügt.
Mit 313 PS und 630 Nm hat sein Bruder, der X4 xDrive 35d den leistungsstärksten Dieselmotor unter der Motorhaube. Die Beschleunigung von Null auf 100 km/h schafft dieser Kraftprotz in gerade mal 5,2 Sekunden.

Auf der Benzinerseite beginnt die Motorenpalette bei dem zwei Liter großen xDrive20i mit 184 PS und 270 Nm.
Gefolgt vom 135 kW (184 PS) starken xDrive28i, der ebenso wie der kleinere Benziner nur in Verbindung mit einem Automatikgetriebe erhältlich ist.
Als sechste Motorvariante steht der Benziner xDrive35i mit satten 306 PS zur Wahl. Er stellt ein maximales Drehmoment von 400 Nm zur Verfügung und sprintet in 5,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 8,3 Litern ist er allerdings auch - abgesehen vom M-Modell - der größte Spritfresser in der X4-Familie.

Die Königsklasse der X4-Baureihe ist die M-Performance-Variante M40i. Der drei Liter große Reihensechszylinder leistet satte 360 PS und sein maximales Drehmoment liegt bei 465 Nm. Den Sprint von null auf 100 km/h absolviert das Power-SUV-Coupé in 4,9 Sekunden.
Sein direkte Konkurrent ist der Mercedes GLC Coupé für den X4.
die Produktion von X5 und X6 sowie X3 und X4 im BMW Werk Spartanburg
Technische Daten:

Fahrgestell: X4 xDrive35d Aut.
Baujahr: 2014
Hubraum: 2993 cm³
Leistung: 230 kW (313 PS)
Höchstgeschwindigkeit: 247 km/h
Beschleunigung: (0-100 km/h) 5,2 Sekunden
Getriebe: Automatikgetriebe
Anzahl der Gänge: 8
Antriebsart: Allradantrieb permanent
Anzahl Türen: 5
Anzahl Sitzplätze: 5
Heckart: Fließheck
CO2-Emissionen: 157g/km
Umweltzone: 4 (grün)
Schadstoffklasse:


F26
Verkaufsbezeichnung:
X4
Produktionszeitraum:
2014–2018
Klasse:
SUV
Karosserieversionen:
Kombilimousine
Motoren:
Ottomotoren:
2,0–3,0 Liter
(135–265 kW)
Dieselmotoren:
2,0–3,0 Liter
(140–230 kW)
Länge:
4671 mm
Breite:
1881 mm
Höhe:
1624 mm
Radstand:
2810 mm
Leergewicht:
1810–1935 kg
Nachfolgemodell
BMW G02





Autor: Chriskitt


Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr
1309 Besucher seit 01.12.2015
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.