Terrestrische Werften USS Enterprise E (1:?, Eaglemoss)

  • Terrestrische Werften USS Enterprise E (Ab 2372)
  • Eaglemoss
  • 1:?
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Gemischt
  • Grau
  • Keine Angaben
  • Keine Angaben
  • Das Modell ist unverkäuflich
 
Modell Terrestrische Werften USS Enterprise E von Eaglemoss 1:? 2

USS Enterprise - NCC-1701-E

Klasse: Sovereign-Klasse
Konstruktion: Flottenwerft San Francisco
Stapellauf: 2372
Länge: 685 Meter
Decks: 24
Höchstgeschw.: Warp 9,95
Bewaffnung: Typ-XII-Phaserbänke, Photonen-und Quantentorpedos

Die USS Enterprise E, ein Raumschiff der Sovereign-Klasse, wurde im Jahre 2372 in Dienst gestellt. Sie ersetzte die Enterprise D, ein Raumschiff der Galaxy-Klasse, das bei Veridian III zerstört worden war. Sie trug als 6. Föderationsschiff den stolzen namen Enterprise, befand sich auf dem neuesten Stand der Technik und wurde mit der Indienststellung zum neuen Flaggschiff der Sternenflotte.

Bei einer Länge von 685 m beherbergte sie auf ihren 24 Decks eine unglaubliche Menge an Ausrüstung, Systeme und Material. die Souvereign-Klasse wurde entwickelt, um der Bedrohung durch die Borg begegnen zu können. Bei ihrem Stapellauf verfügte die Enterprise E über 12 Typ-XII-Phaserbänke, deren Phaser automatisch ihre Modulation veränderten, um die adaptive Schilde der Borg dauerhaft zu durchdringen. Auch die Schilde waren so konzipiert, dass sie bei Beschuss ihre modulation neu ausrichteten und so einer Borg-Attake länger standhielten.

Darüber hinaus verfügte die Enterprise E über 5 Torpedorampen, die breite Torpedofächer legen konnten. Neben Photonentorpedos führte die Enterprise E auch die neu entwickelten Quantentorpedos mit sich, deren Sprengkraft doppelt so hoch, wie die der Photonentorpedos waren. 2376 wurde die Enterprise E um 4 Phaserbänke und5 Torpedorampen erweitert.

Ihre computersysteme verwendeten moderne bioneurale Schaltkreise, bei denen im Gegensatz zur vorher üblichen optischen Datenübertragung synthetische Zellen die Daten verarbeiteten. Das halborganische system konnte 6.200 Kiloquad Daten pro Sekunde verarbeiten. Allerdings litt das System Anfangs noch unter Kinderkrankheiten.

John Eaves erhielt vom Produktionsdesigner Hermann Zimmerman den Auftrag eine neue Enterprise zu entwerfen, was ihm sehr gut gelungen war.




Autor: viper64
Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr

1516 Besucher seit 22.04.2016
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.