Citroën BX19 GT (1:18, Norev)

  • Citroën BX19 GT (Ab 1984)
  • Norev
  • 1:18
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • Rot
  • Online Händler (Norev )
  • Neu und original verpackt
  • OVP/Karton ist vorhanden
  • Das Modell ist unverkäuflich
Limitiert auf 300 Stück
 
Modellauto Citroën BX19 GT von Norev 1:18 2

Ein Citroën BX 19 GT von 1984 in Vallelunga Rot, DieCast in 18er Maßstab von NOREV, keine Openings, dafür ein angedeutetes, 3-stufiges Hydraulik- system, limitierte Auflage 300 Stück.

Der Citroën BX (Werksbezeichnung XB) ist ein von Sommer 1982 bis Herbst 1994 im bretonischen Rennes gebautes Mittelklassemodell des französischen Automobilherstellers Citroën. Mit über 2,3 Millionen hergestellten Exemplaren war das Fahrzeug ein wirtschaftlicher Erfolg.

Die Produktion des BX begann im September 1982.

Die kantige Karosserie wies nur halb so viele Schweißpunkte auf wie die des Vorgängermodells GSA und wurde bereits mit Hilfe von Computern (CAD) entwickelt. Aus Gewichtsgründen wurden Motorhaube und Heckklappe aus Kunststoff gefertigt.

Bei der Aerodynamik erreichte der BX allerdings nicht die Werte des GSA. Ein zunächst den Topversionen (16 TRS und 19 TRD) des BX vorbehaltenes Styling-Element waren dunkel getönte Polycarbonat-Seitenscheiben in den C-Säulen. BX mit nach kurzer Betriebsdauer mattschwarz lackierten Scheiben waren deswegen häufig anzutreffen.

Einzigartig waren die Bedienungselemente: ein Walzentacho, von der Fachpresse häufig „Badezimmerwaage“ genannt, und Bedienungssatelliten. Eine typische Citroën-Lösung stellte der Drehzahlmesser in Form einer Vakuum-Fluoreszenzanzeige als grüne Leuchtkette dar, der allerdings nur in den Modellen BX 16 TRS und BX 19 TRD (ab Januar 1984) zu finden war.

Im April 1984 war der Citroën BX mit einer 1,9-Liter Dieselvariante mit 64 DIN-PS erhältlich. Ab November folgte der Citroën BX GT mit 1.891 cm3 und 105 PS, auf dem später das Sondermodell BX Digit mit vollständiger digitaler Instrumenteneinheit folgte.

Im April 1985 folgte mit der Vorstellung der Break genannten Kombis der letzte Schritt zur Ablösung des nach wie vor parallel weitergebauten und mittlerweile auch betagten Modells GSA. Der BX Break wurde von dem französischen Design-Büro Heuliez entwickelt. Seine Auslieferung begann im August 1985.




Autor: viper64
Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr

158 Besucher seit 10.02.2024
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.