Datsun Fairlady 2000 (1:18, AUTOart)

  • Datsun Fairlady 2000 (Ab 1967)
  • AUTOart
  • 1:18
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • Weiss
  • Privatverkauf
  • Leichte Mängel
  • OVP/Karton ist nicht vorhanden
  • Das Modell ist unverkäuflich
 
Modellauto Datsun Fairlady 2000 von AUTOart 1:18 2

Der Datsun Fairlady 2000 von 1967, in 18er DieCast von AutoArt ❤️
Wünderschön und eine Menge Details, so, wie wir es von AutoArt kennen!

Der Datsun Sports – in Japan als Datsun Fairlady angeboten – war ein Roadster, der von Nissan von 1959 bis 1970 hergestellt wurde. Er stellte eine billigere Alternative zu den britischen Sportwagen von MG und Triumph dar. Nachfolger war der 240Z, der in Japan weiterhin Fairlady hieß.

Die Einführung der neuen Modelle SR311 und SRL311 im Modelljahr 1967 stellte eine größere Überarbeitung dar. Die Wagen wurden vom März 1967 bis April 1970 gebaut und hatten einen Nissan-U20-Motor, ein Vierzylinder-Reihenmotor mit 1982 cm³, und ein damals für ein Serienfahrzeug unübliches manuelles Fünfganggetriebe.

Die Wagen des ersten Jahrgangs sind heute am meisten gesucht, da nur zwischen 1000 und 2000 Stück gebaut wurden und sie noch nicht mit den 1968 eingeführten Veränderungen zur Verbesserung der Sicherheit und der Emissionen versehen sind. Die neue Maschine mit einzelner, oben liegender Nockenwelle (SOHC) lieferte 99 kW. Verfügbar war auch ein „Wettbewerbspaket“ mit doppelten Mikuni-/Solex-Vergasern und einer schärferen Nockenwelle, die dem Motor zu 110 kW Leistung verhalfen.

Der Datsun 2000 wurde als preisgünstiger Sportwagen gepriesen. Der Hauptgrund für seine Produktion war es, ein Datsun-Image im Rennsport aufzubauen. John Morton, Paul Newman und andere waren die Fahrer. Sein Listenpreis war der niedrigste in seiner Klasse, aber er gewann sowohl die Production-C-Klasse (mit Mikuni-Solex-Vergaser) als auch die Production-D-Klasse (mit Hitachi-SU-Vergasern) in den SCCA-Rennen auf solider Basis, selbst als die Fertigung schon eingestellt war.

Ein gut präparierter Datsun 2000 lief bis zu 193 km/h schnell und verbrauchte weniger als 7,8 l Benzin auf 100 km. Der rote Bereich des Drehzahlmessers begann bei genau 7000 min−1, was 224 km/h im vierten Gang eines Fünfganggetriebes entsprach. Sein Nachfolger war die weniger nervöse, elegantere und populärere Z-Reihe.



Mängel:
Persenning fehlt



Autor: viper64
Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr

193 Besucher seit 16.01.2024
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.