Bugatti 57 SC Corsica, Roadster (1:18, CMC)

  • Bugatti 57 SC Corsica, Roadster (Ab 1938)
  • CMC
  • 1:18
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • Blau
  • M-136
  • Tadelloser Zustand / Neuwertig
  • OVP/Karton ist vorhanden
  • Das Modell ist unverkäuflich
Limitiert auf 3.000 Stück
 
Modellauto Bugatti 57 SC Corsica, Roadster von CMC 1:18 2

Der Type 57 ist eine Baureihe des ehemaligen französischen Autoherstellers Bugatti (1910–1956). Offiziell verantwortlich für das Projekt war Jean Bugatti, der Sohn des Unternehmensgründers Ettore Bugatti. Er steuerte auch wesentliche Gestaltungselemente bei.
Insgesamt wurden von 1934 bis 1940 je nach Quelle und Zählweise zwischen 630 bis 830 Fahrzeuge der Type-57-Baureihe in drei Serien produziert.
Unabhängig von diesen Zahlen ist der Type 57 das in den grössten Stückzahlen und am längsten gebaute Modell und eines der wichtigsten der Marke. Ein 1938er Type 57 SC Atlantic gilt seit einigen Jahren (Stand 2013) mit einem damaligen Auktionspreis von rund 40 Millionen US-Dollar als teuerster Gebrauchtwagen der Welt.


Technische Daten:
Leistung: 200 PS bei 5.500 U/min
Hubraum: 3.257 ccm
Höchstgeschwindigkeit: ca. 200 km/h
Radstand: 2.980 mm
Gesamtlänge: ca. 4.510 mm
Achtzylinder Reihenmotor mit zwei obenliegenden Nockenwellen

Das Vorbildfahrzeug:
Der englische Colonel Godfrey Giles erwarb 1937 ein Bugatti 57 S – Chassis, um darauf einen Roadster karosserieren zu lassen. Sein Bruder, Eric Giles übernahm die Design-Entwicklung der Karosserie und der englische Karosseriebauer Fa. Corsica fertigte nach diesen Plänen das Blechkleid. Es entstand ein Roadster von betörender Schönheit, der mit dem Kennzeichen GU7 im Jahre 1938 zugelassen wurde.
Wegen späterer Motorprobleme wurde als Abhilfe ein Kompressor zusammen mit geänderten Kolben nachgerüstet. Auf diese Weise entstand die neue Typenbezeichnung 57 SC (C = Compresseur).
Im Jahre 1985 kam das Fahrzeug in den Besitz des bekannten Oldtimer-Sammlers John Mozart aus Kalifornien. Ende 1995 veranlasste John Mozart eine komplette Restauration des Fahrzeugs. Am Ende stand ein traumhaft restaurierter Roadster in dunkelblau in Mozart`s Sammlung, der 1998 beim Pebble Beach Concours den begehrten Titel „Best of Show“ gewann.

Das Modell:

Handmontiertes Metall-Präzisionsmodell aus ca. 1780 Teilen
Perfekte Speichenräder und schraubbare zweiflügelige Zentralverschlüsse mit Rechts-/Linksgewinde zum Abnehmen der Räder
Hochdetaillierter 8-Zylinder-Reihenmotor mit allen Anbauaggregaten und kompletter Leitungsverlegung- / Verkabelung
Präzise gestalteter Fahrzeugrahmen als Metallkonstruktion
Doppelflügelige Motorhaube zum Öffnen mit Ablagemöglichkeit auf speziell vorgesehenen Metallpins
Bewegliche Fahrer- und Beifahrertüre an fein modellierten Scharnieren angeschlagen
Im abschliessbaren Kofferraum sind Wagenheber, Luftpumpe, Fettpresse, Teileboxen und Werkzeugsatz als Miniaturen hinterlegt




Autor: Oldtimer
Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr

340 Besucher seit 14.07.2023
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.