Xindi Werften Reptilianisches Kriegsschiff (1:?, Eaglemoss)

  • Xindi Werften Reptilianisches Kriegsschiff (Ab 22)
  • Eaglemoss
  • 1:?
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • Gold
  • Lokaler Händler (EDEKA Fuchs)
  • Keine Angaben
  • Keine Angaben
  • Das Modell ist unverkäuflich
 
Modell Xindi Werften Reptilianisches Kriegsschiff von Eaglemoss 1:? 2

Typ: Kriegsschiff
Länge: 150m ( geschätzt )
Besatzung: 22
Antrieb: Subraumwirbel
Bewaffnung: Energiestrahl und Torpedoprojektile

Das Xindi-reptilianische Kriegschiff war ein mächtiges Raumschiff aus dem 22.Jahrhundert mit einem höchst ungewöhnlichen Design. Sein Äußeres glich einem irdischen Stachelrochen und unterschied sich stark von den Schiffen der anderen Xindi-Spezies.
Der Hauptrumpf war grob hufeisenförmig geformt und lief hinten in langen, rankenähnlichen Fortsätzen aus. Die Antriebseinheiten lagen in den Gondeln direkt an der Außenseite des Rumpfes, 2 beidseits der Deflektorschüssel befindliche Ausläufer enthielten die Bewaffnung.
Die Außenhülle wies einen goldbronzen-beigen Farbton auf, während die Energiesysteme lila schimmerten.
Das Schiff war etwa 150m lang und besaß trotz des flachen Profils mindestens 7 Decks.
Die übliche Crewstärke lag bei 22 Individuen.

Die Xindi-Reptilianer waren sowohl im wörtlichen, wie auch im übertragenen Sinn die kaltblütigste von allen Xindi-Spezies und außerdem die kriegerischste. Das ließ sich auch an ihren Kriegsschiffen erkennen, die hinsichtlich ihrer Zerstörungskraft nur von den Aquarianer-Schiffen übertroffen wurde.
Die Schiffe verfügten nicht nur über Energiestrahlwaffen, sondern auch über torpedoähnliche Projektile. Ihre Feuerkraft war zwar lang nicht so groß wie die eines durchschnittlichen Aquarianer-Schiffs, dafür waren die Schiffe aber viel wendiger und konnten diese einfach ausmanövrieren. Zudem waren sie deutlich schnelle. Indem sie mit Hilfe eines Phasendeflektorpulses einen Subraumwirbel erzeugten, erreichten sie Geschwindigkeiten von über Warp 5.

Die Brücke war ein kleiner runder Raum mit mehreren Konsolen, die im Stehen bedient wurden. Wie im übrigen Schiffsinneren dominierten metallische Farbtöne wie Kupfer, Gold und Bronze und es gab nur wenig Licht.
Zu den Einrichtungen, die auf jedem reptilianischen Kriegsschiff zu finden war, gehörte eine kleine Zelle mit einem einzelnen Stuhl, auf dem man Gefangenen für Verhöre und Folterungen festschnallte.
Außerdem befand sich eine Thermokammer an Bord. In dieser konnten sich die Crewmitglieder unter strahlend helle Wärmelampen legen und entspannen, während die zusätzliche Wärme dafür sorgte, daß sie trotz ihrer kaltblütigen Körper wach und aktiv blieben.

Quelle: Eaglemoss Beiheft




Autor: viper64
Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr

494 Besucher seit 24.03.2018
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.