Bajoranische Werften Bajoranischer Sonnensegler ( Lichtschiff ) (1:?, Eaglemoss)

  • Bajoranische Werften Bajoranischer Sonnensegler ( Lichtschiff ) (Ab 16)
  • Eaglemoss
  • 1:?
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Gemischt
  • Sandfarben
  • Keine Angaben
  • Keine Angaben
  • Das Modell ist unverkäuflich
 
Modell Bajoranische Werften Bajoranischer Sonnensegler ( Lichtschiff ) von Eaglemoss 1:? 2

Bajoranischer Sonnensegler oder auch Lichtschiff

Baujahr: 16.-22.Jahrhundert
Decks: 1
Besatzung: 2
Bewaffnung: keine
Antrieb: Solarsegel
Höchstgeschw.: Unter Lichtgeschwindigkeit, aber Warpsprünge unter Einfluss von
Tachyonenwirbel möglich.

Bei den bajoranischen Sonnenseglern handelte es sich um historische, mit riesigen Solarsegeln ausgestattete Raumschiffe, welche den Sonnenwind zur Fortbewegung im Weltall nutzten.

Schon vor über 800 Jahren konstruierten die Bajoraner ihre ersten "Leuchtschiffe" genannten Sonnensegler und begannen damit ihr Sonnensystem zu erkunden. Einige Wissenschaftler vermuteten sogar, die alten Bajoraner wären mit diesen Schiffen bis nach Cardassia gereist. Da sich mit Hilfe von Sonnensegeln keine Warpgeschwindigkeiten erreichen ließen, galt die These als unwahrscheinlich.

Im Jahre 2371 stieß Benjamin Sisko in einer alten Bibliothek auf Bajor auf eine Konstruktionszeichnung für ein Leuchtschiff. Er war fasziniert und entschloss sich, die Pläne zu benutzen und ein Replik des Schiffes zu bauen und seine Flugfähigkeit zu testen.

In einem der Frachträumevon Deep Space Nine konstruierte Sisko eine getreue Nachbildung des Schiffs - er benutzte sogar die traditionellen Materialien und Werkzeuge der alten Bajoraner. Sisskos einziges Zugeständnis an die moderne Technologie war ein Schwerkraftgenerator, da ihm in der Schwerelosigkeit schlecht wurde.
Schließlich war das Schiff fertig und Siskos Kollegen zeigten sich beeindruckt von seinem handwerklichen Geschick und seiner Liebe zum Detail.

Nach dem Start von der Raumstation dauerte es nicht lange, die Segel zu entfalten, den Sonnenwind einzufangen und durch das bajoranische Sonnensystem zu fliegen. Selbst Siskos Sohn Jake begeisterte sich für die Romantik einer nahezu lautlosen, majestätischen Fahrt zu den Sternen.

Auf einer ihrer Fahrten brach die verankerung des Sprietsegels ( die kleinen seitlichen Segel ), das daraufhin ein hauptsegel blockierte. Da es nicht möglich war, im Raum die Verankerung zu reparieren, musste Sissko das gesamte Segel mit Hilfe einer kleinen Sprengladung abwerfen.
Damit ließ sich das Schiff nicht mehr so gleichmäßig segeln wie bisher, aber Sisko und Jake waren entschlossen sich nicht von diesem Zwischenfall aufhalten zu lassen und setzten ihre Reise fort.

Wenig später wurde das Schiff überraschend von einem Tachyonenwirbel getroffen, der das Hauptsegel abriss und das Schiff mit Warpgeschwindigkeit durch den Raum schleuderte. Als der Wirbel schließlich nachließ, war das Schiff einige Lichtjahre weit durch den Raum geschleudert worden. Sissko und Jake hatten keine ahnung, wo sie sich befanden. Erst als 3 cardassianische Kriegsschiffe auftauchten, erkannten sie, dass der Wirbel sie durch den gesamten Denorios-Gürtel bis ins cardassianische Sonnsystem geschleudert hatte.

Sissko und sein Sohn hatten damit den Nachweis erbracht, dass es den alten Bajoranern möglich war Cardassia zu erreichen.

Der Sonnensegler entstand auf dem Zeichenbrett vom Jim Martin.




Autor: viper64
Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr

1112 Besucher seit 22.04.2016
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.