Boeing 747 - SP (1:200, Inflight 200)

  • Boeing 747 - SP (Ab 1976)
  • Inflight 200
  • 1:200
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • Weiss
  • Neu und original verpackt
  • OVP/Karton ist vorhanden
  • Das Modell ist unverkäuflich
 
Modell Boeing 747 - SP von Inflight 200 1:200 2

Eigentlich gefällt mir die Boeing 747 optisch sehr gut. Es gibt aber eine Variante, mit der ich mich nicht wirklich anfreunden kann. Es handelt sich hierbei um die Boeing 747-SP. „SP“ steht hierbei für „Special Performance“.

Wie kam es zu dieser nicht wirklich formschönen Variante des Jumbos?

In der Mitte der 1970er Jahre waren Passagiermaschinen noch nicht in der Lage wirkliche Ultra-Langstrecken ohne Zwischenstopp zu bewältigen. Dieser Bedarf wurde nun aber von manchen Fluggesellschaften gesehen.

Boeing stellte sich nun die Frage, wie man ein solches Flugzeug realisieren könnte. Boeing entschied sich, die „normale“ 747 zu verkürzen. Es wurde ein Segment aus der Maschine geschnitten, in dem nur Passagiere sitzen konnten und kein Treibstoff aufgenommen werden konnte. Damit war die „SP“ ca. 14,5 Meter kürzer als die „100“.

Die Motoren blieben die gleichen wie bei der langen Variante und dies galt auch für die Tragflächen. Letztlich konnte die „SP“ sogar etwas mehr Sprit mitführen und hatte am Ende ungefähr das gleiche Abfluggewicht wie die „100“. Jetzt konnte die „SP“ ihrem Namen gerecht werden. Es konnte mit ihr eine massive Reichweitenverbesserung erreicht werden. 11.000 Kilometer Reichweite war kein Problem mehr. Mit weniger Gewicht an Bord kam man sogar noch weiter. Sie konnte auch deutlich schneller fliegen als die Standardvariante. Schließlich konnte die „SP“ Flughöhen von 14.000 Metern erreichen. Die Reiseflughöhe lag bei 13.700 Metern.

Von der „SP“ wurden 45 Exemplare gebaut. Die letzte Passagierversion war bei Iran Air im Einsatz und wurde im Jahre 2016 ausgemustert.

Letztendlich war die „SP“ aber bald überflüssig. Denn neue Motoren machten die Leistung der „SP“ auch für die großen Varianten bald möglich. Insofern war die Verkürzung des Rumpfes nicht mehr notwendig.

Heute noch im Einsatz ist eine ehemalige Passagiermaschine, die ursprünglich an PAN AM erstausgeliefert wurde. Es handelt sich hierbei um die Boeing 747-SP der NASA mit dem Beinamen „SOFIA“ (Stratospheric Observatory For Infrared Astronomy). Sie führt ein riesiges Teleskop mit sich, um Beobachtungsflüge durchzuführen. Um die Infrarotstrahlung auch vernünftig einfangen zu können, sind Flüge außerhalb der Troposphäre notwendig, da sich dort zu viel Wasserdampf befindet, der die Infrarotstrahlung absorbieren würde. Also ist es notwendig, dass Flüge in der Stratosphäre, also in einer Höhe ab ca. 14.000 Metern, durchgeführt werden. Gerade hierfür ist die „SP“ ja geeignet.




Autor: C209
Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr

336 Besucher seit 21.07.2023
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
{SOUNDS}