Lockheed Martin F-35A Lightning II (1:200, Herpa Wings)

  • Lockheed Martin F-35A Lightning II (Ab 2011)
  • Herpa Wings
  • 1:200
  • Standmodell / Unangetrieben
  • Metall / Druckguss
  • Grau
  • Neu und original verpackt
  • OVP/Karton ist vorhanden
  • Das Modell ist unverkäuflich
 
Modell Lockheed Martin F-35A Lightning II von Herpa Wings 1:200 2

Dies ist derzeit wohl das modernste Kampflugzeug amerikanischer Produktion. Dieses Flugzeug entstammt dem Joint Strike Fighter-Programm, welches 1993 ins Leben gerufen wurde. Die US-Armee hatte sich Gedanken darüber gemacht, welche Flugzeuge mit welchen besonderen Fähigkeiten zukünftig benötigt würden. Diese Überlegungen sollten einen unmittelbaren Einfluss auf die zukünftige Bestückung der Luftwaffen haben. Im Ergebnis wies das Lastenheft für den Kampfjet der Zukunft folgende Anforderungen auf: Tarnkappeneigenschaften, Sensor-Integration, um Präzisionsmunition zu unterstützen, niedrige Beschaffungs- und Wartungskosten.

Eine Möglichkeit, die Kosten für ein solches Flugzeug drastisch zu senken, ist es, für zahlreiche Abnehmer attraktiv zu sein, um eine Massenproduktion zu gewährleisten. Um diesem Parameter gerecht zu werden, sollte es von diesem Flugzeug von Anfang an unterschiedliche Varianten geben.
- Variante A: Diese startet und landet konventionell.
- Variante B: Diese ist in der Lage auf kürzesten Wegstrecken zu starten und senkrecht zu landen.
- Variante C: Diese ist für den Einsatz auf Flugzeugträgern konzipiert und hat einen Fanghaken und abklappbare Tragflächen.

Die Zeilen bis hierher machen deutlich, dass hier tatsächlich ein waschechtes Mehrzweckkampfflugzeug gegeben ist.

Die F-35 ist ein Tarnkappenflugzeug der neusten Generation. Sie ist fast so gut getarnt wie die F-117, wenn alle Waffen im Inneren verstaut sind. Die F-35 ist aber sehr viel vielseitiger einsetzbar. So kann sie beispielsweise eine sehr schwere Bewaffnung mit sich tragen. Allerdings müssten die Waffen dann, zumindest teilweise, unter der Maschine angebracht werden, was ihre Tarnung teilweise aufhebt. Die F-35 ist zwar kompromisslos auf Tarnung ausgelegt, doch darf dabei nicht vergessen werden, dass die Stealth-Technik ihre Einbußen im Bereich der Agilität und Wendigkeit einfordert. Doch im Rahmen dieser Dynamik ist die F-35 der F-117 deutlich überlegen.
Durch die neuste Technik im Bereich der Tarnung gelingt es der F-35 sehr nahe an generische Flugzeuge heranzufliegen, ohne dass diese die F-35 bemerken würden.

Die F-35 verfügt über Sensoren, die alle denkbaren Gefahren in der Luft und am Boden lokalisieren und automatisch davor warnen. Hierdurch erkennt der Bordcomputer gegnerische Radarstationen und kann diese automatisch umfliegen.

Die F-35 ist viel günstiger als das Vorgänger-Modell F-22. In der Neuanschaffung kostet es weniger als 50 % der Kaufsumme der F-22. Auch die Unterhaltskosten sind deutlich geringer. Dies liegt auch daran, dass die F-35 über nur ein Triebwerk verfügt. Allerdings ist dieses umgekehrt das leistungsstärkste, welches bis zum heutigen Tage jemals für ein Jagdflugzeug entwickelt wurde.

Ihr geringes Gewicht kommt der F-35 zusätzlich zu Gute, wenn es darum geht, dass sie vielfältig eingesetzt werden soll. So ist sie trotz ihres auf Tarnung ausgelegten Designs so wendig, dass sie es im Luftkampf mit einer F-16 aufnehmen kann. Umgekehrt kann sie durch ihr geringes Gewicht ordentlich zuladen, was ihre Einsatzmöglichkeiten im Luft-Boden-Kampf enorm erweitert. So kann sie mit hochpräzisen Luft-Boden-Raketen ausgestattet werden, um Bodenziele zu bekämpfen.

In modernen Zeiten verfügen potentielle Gegner über immer ausgereiftere Boden-Luft-Raketen. Diese stellen eine enorme Bedrohung im modernen Kriegsgeschehen dar. Somit ist es das ausgemachte Ziel, gerade diese Boden-Luft-Raketen möglichst schnell unschädlich zu machen. Genau hier wird deutlich, dass die F-35 scheinbar für alle Aufgaben gut gerüstet zu sein scheint, die aktuell in der Zukunft denkbar sind. Als Mehrzweckmaschine kann die F-35 durch ihre Tarnung unbemerkt in feindliches Gebiet eindringen und mit ihrer präzisen Bewaffnung die feindliche Luftabwehr bekämpfen. Kommt es hierbei zum Luftkampf, so kann sie es auch hier mit den Gegnern aufnehmen.

Es wird davon ausgegangen, dass die F-35 in den nächsten Jahren in großen Stückzahlen gebaut werden wird. Es ist davon auszugehen, dass die F-35 nach und nach in den nächsten 20 Jahren international die meisten der gängigen in Amerika produzierten Kampfjets ablösen wird. Man geht davon aus, dass in den nächsten Jahren international 4.000 Stück F-35 benötigt werden. Die internationalen Luftwaffen werden zukünftig kostensensitiver agieren und hierbei lassen sich alleine dadurch Kosten sparen, dass ein Mehrzweck-Muster mehrere Spezial-Muster ersetzt.

Bis heute wurden bereits über 600 Stück der F-35 produziert.




Autor: C209
Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr

345 Besucher seit 22.07.2023
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.
  • Schreibe jetzt einen ersten Kommentar zu diesem Modell!
    Jeder Kommentar kann von allen Mitgliedern diskutiert werden. Es ist wie ein Chat.
    Erwähne andere Modelly-Mitglieder durch die Verwendung eines @ in deiner Nachricht. Sie werden dann automatisch darüber informiert.