Sammlung "Play-X" | Muscle Cars & Restomods

Man nehme: Ein Brot-und-Butter-Auto, einen möglichst gewaltigen Motor und einen kernigen oder vielleicht auch albernen Namen. Fertig ist das Muscle-Car. Eine kurze Zeitlang in den 1960er Jahren bis zum Beginn der Siebziger ließ es sich in den USA aufs Hemmungsloseste in PS-Zahlen und Beschleunigungszeiten schwelgen - naiv, unschuldig, halbstark. Es war die Zeit vor der Ölkrise und vor dem Umweltschutz, und "Saturday night" hatte noch nichts mit Disco-Fever zu tun. Sondern mit magischen Ampelrennen auf den Main Streets der kleinen und der mittelgroßen Städte. Wenn Sie "American Graffiti" gesehen haben, wissen Sie, was gemeint ist. Wer Geld für ein Auto hatte, bekamm beim Pontiac- oder beim Chevy-Händler um die Ecke drei-, vierhundert PS ohne nennenswerte Schalldämpfung, Straßenlage oder Bremsen.

Diese Zeiten kehren nicht wieder...